/, Fraktion, Pressemitteilungen/Katharina Hassler rückt in den Stadtrat nach

Katharina Hassler rückt in den Stadtrat nach

FDP regelt die Nachfolge für das verstorbene Ratsmitglied Martin Neuffer

Vor zwei Wochen verstarb völlig überraschend das FDP-Stadtratsmitglied Martin Neuffer. Nun haben sich die Freien Demokraten mit der Nachfolge beschäftigt. Gemäß Wahlergebnis der Trierer Stadtratswahl von 2014 würde der Bausachverständige Wolfgang Schaab in den Rat nachrücken. Auf ausdrücklichen Wunsch von Schaab wird dieser aber aus beruflichen Gründen auf das Mandat verzichten, sodass der Ratssitz an die 32-jährige Angestellte Katharina Hassler fallen wird.

„Aufgrund meiner umfangreichen Tätigkeit als öffentlich bestellter Bausachverständiger kann ich zur Zeit leider den mit einem Ratsmandat verbundenen Verpflichtungen nicht entsprechend meinen eigenen Ansprüchen nachkommen, zumal meine öffentliche Bestellung erst im vergangenen Jahr verlängert wurde. Ich bringe mich daher gerne weiter als Sachverständiger im Interesse der Öffentlichkeit ein, nicht jedoch im Stadtrat.“ erläutert Schaab seine Entscheidung.

Katharina Hassler geht mit gemischten Gefühlen an die Arbeit in der Ratsfraktion. „Einerseits freue ich mich sehr auf die Arbeit im Stadtrat und in der Fraktion, auf der anderen Seite bin ich aber unfassbar traurig über die Umstände, die mich dorthin gebracht haben.“ Hassler ist 32 Jahre alt, Angestellte und hatte für die FDP auf Platz 3 der Kommunalwahlliste kandidiert. Bisher hatte sie die FDP-Fraktion im Dezernatsausschuss III vertreten. Seit Anfang Mai ist Hassler zudem stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP Trier. Geplant ist, dass Hassler in der Stadtratssitzung am 29. Juni als Ratsmitglied verpflichtet wird.

„Die Lücke, die Martin Neuffers Tod gerissen hat, wird nur schwer wieder zu füllen sein. Wir haben ein unglaublich kompetentes und engagiertes Ratsmitglied verloren. Umso mehr freut es mich, dass wir mit Katharina Hassler jemand gefunden haben, die bereits kommunalpolitische Erfahrungen sammeln konnte und daher gut auf ihre Arbeit als Stadträtin vorbereitet ist. Ich bin mir sicher, dass Frau Hassler und ich als Team gut zusammenarbeiten und die FDP im Stadtrat auf Kurs halten werden.“ erklärte Tobias Schneider, Kreis- und Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten in Trier.

2015-06-02T09:26:48+00:00 2. Juni 2015|Allgemein, Fraktion, Pressemitteilungen|0 Comments

Leave A Comment