/, Rathauszeitung/Kita-Öffnungszeiten

Kita-Öffnungszeiten

In der vergangenen Ausschusssitzung des Dezernats II fand eine längere Diskussion zum Thema „Flexibilisierung der Kita-Öffnungszeiten“ statt. Obwohl dieses Thema seit langem auf der Agenda steht, wunderte es mich, dass offensichtlich immer noch so großer Diskussionsbedarf herrscht und sich eine Entscheidung leider nicht abzeichnet. Für mich stellt sich die Sache recht einfach dar: hat die Stadt die finanziellen Möglichkeiten, parallel zum Ausbau des Kitaplatzangebots auch die Öffnungszeiten zu flexibilisieren oder nicht? Wie viel Geld und wieviel Erzieher benötigen wir, um den Eltern ein gutes Angebot machen zu können? Sind wir bereit, Geld in dieses wichtige Thema zu investieren oder nicht?

Ich halte es für nicht zielführend, darüber eine gesellschaftspolitische Diskussion auf kommunaler Ebene zu beginnen, mit den Fragen, inwieweit man die Vereinbarkeit von Familie und Beruf vorantreiben will und ob die Gesellschaft (in diesem Fall eine Fraktion) eine umfassende, bis zu 10-Stunden-Betreuung von Kleinkindern als pädagogisch sinnvoll erachtet und gut findet. Es sollte den Eltern überlassen bleiben, wie sie ihr Familienleben und ihre Erziehung gestalten. Eltern sollten hierzu die Wahlfreiheit haben. Dies geschieht, indem die Stadt ihnen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Angebot macht, das sie annehmen und nutzen können oder eben nicht.

Aufgrund der Arbeitszeiten der Eltern in der heutigen Zeit ist eine Flexibilisierung der Öffnungszeiten absolut notwendig. Betreuungs- und Öffnungszeiten müssen sich nach den Bedürfnissen und Wünschen der Eltern richten und zu den beruflichen Realitäten passen. Flexibilisierung bedeutet nicht, dass die Zeit der Kinder in der Betreuung steigt, sondern dass auf unterschiedliche Lebenssituationen eingegangen wird.

Katharina Haßler, Stellv. Fraktionsvorsitzende

2018-07-17T15:34:09+00:00 27. Juni 2017|Fraktion, Rathauszeitung|0 Comments

Leave A Comment