/, Fraktion, Rathauszeitung/Eine App für Trier

Eine App für Trier

Als Freie Demokraten im Trierer Stadtrat setzen wir uns für eine konsequente Nutzung der Chancen der Digitalisierung in unserer Stadt ein. Ein wichtiger Schritt in dieser Hinsicht ist aus unserer Sicht auch die zeitnahe Bereitstellung einer App für die Stadt Trier. Die Bürger besitzen in der Regel ein Smartphone oder ein Tablet und sind es gewohnt, ihren Alltag mit Hilfe dieser mobilen Geräte zu organisieren und zu gestalten. Von einer bürger- und serviceorientierten Verwaltung darf man also erwarten, dass sie die Menschen dort abholt, wo sie sich ohnehin bewegen. Eine Trier-App ist also lange überfällig.

Im Vordergrund bei einer solchen App muss aber tatsächlich die Userfreundlichkeit auf dem Smartphone oder Tablet stehen. Eine reine Umsetzung der mittlerweile deutlich in die Jahre gekommenen Homepage der Stadt Trier als App bringt da nichts. Eine solche App sollte dabei drei Hauptfunktionen als Service für die Bürger erfüllen.

  • Unabhängigkeit: Die App muss mehr Unabhängigkeit von Öffnungszeiten und persönlicher Präsenz auf dem Amt bieten. Der Gang zur Behörde muss auch am Wochenende von der heimischen Couch aus erledigt werden können.
  • Information: Eine große Chance bietet eine solche App auch als aktives Informationstool der Stadt. Per Push-Nachricht könnten hier aktuelle Nachrichten aus Stadt, Stadtrat und Stadtverwaltung verbreitet und zum Beispiel für die Teilnahme an Wahlen oder die Beteiligung am Bürgerhaushalt geworben werden.
  • Kommunikation: Ein echter Service für die Bürger wäre zudem die Bereitstellung der App als Kommunikationskanal. Hier könnten die Bürger einfach und ohne Umwege Fragen, Beschwerden oder Anregungen aller Art an die Stadt loswerden. Die Bürger sind längst in der mobilen digitalen Welt angekommen. Es wird Zeit, dass die Stadt ihnen dorthin folgt.

Tobias Schneider

2019-02-07T12:11:14+02:00 22. Januar 2019|Allgemein, Fraktion, Rathauszeitung|0 Comments

Leave A Comment